Glückwünsche (5)

Schöpf aus Deiner Quelle

Ja, Deine Quelle,
Deine Quelle ist das „Ja“
Dir zugesprochen.
Durch die Quelle bist du da.

Schöpf aus deiner Quelle
was Dich mit Freude füllt.
Teile  mit all Jenen,
die ER dir  zugestellt.

Trink aus deiner Quelle
an deinem Wiegenfest.
Nehme an die Tage,
die ER dir werden lässt.

Lausche deiner Quelle!
Sie singt dein Lebenslied.
Nimmer laß dir stehlen,
was dir durch das „Ja“ geschieht.

1. Januar 2017

Zum Leben

Zum Leben ist alles geschaffen,
nicht damals, einst, früher einmal.
Das Werden ereignet sich ständig.
Im Atem, ob freudig, ob schal.

Zum Lieben ist alles geschaffen,
die Schönheit entsteht durch dein Sehn.
Nimm alles auf mit dem Herzen
und lass es nicht achtlos verwehn.

Zum Loben ist alles geschaffen,
auch was nach Verwandlung schreit.
Du, dein Sein gibt dir Anteil an allem.
Sei IHM zu begegnen bereit.

12. Januar 2016

Gute Wünsche

Glück ist es gar nicht, was ich wünschen möchte.
Kein Zufallstreffer für das rechte Los.
Nur dass vom Augenblick einjeder es vermöge
ihn anzunehmen – und nicht zu finden bloß
dieses schnöde Jetzt sei ihm gegeben –
Dies Jetzt – es ist die Fülle unseres Lebens.

23. Mai 2013

 Zur Kommunion

Eingeladen zum Tisch des Herrn
komme ich gern.
Ich weiß Dich im Brot
und hab doch meine Not,
weil ich Dich nicht immer finden kann.
Wo bist Du Gott?

Lehre mich, Dich zu verstehn,
auch ohne zu sehn,
in Deinem Wort,
denn Du bist auch dort.
Gib, dass ich dich manchmal hören kann.
Du bist mein Gott.

Lass mich darin nicht allein,
gern bei Dir zu sein,
schenk Brüder mir,
heute und hier.
Hilf, dass ich Dich oftmals spüren kann.
Du, unser Gott.

1. Juni 2013

Katerina

Katerina,
Sterntalermädchen!

Frisch geboren
hast du
das Licht der Welt
erblickt.

Weit gegangen
hat dich
das Licht des Lebens
erquickt.

Treu suchend
wirst du
ins wahre Licht
entrückt.

Sterntalermädchen,
folge dem Stern!

 

Für Hanna

Für Hanna nun ein neues Jahr,
so viele Türen offen –
durch welche gehen ist längst nicht klar.
ER führt – so ist zu hoffen.

Das neue Jahr, der nächste Schritt,
voll Anmut angegangen –
denn SEINE Gnade, die geht mit,
wenn wir IHM nur anhangen.

Darüber auch dein Name spricht –
ER führt hinaus ins Weite.
so wünsch ich dir die Zuversicht,
dass ER dich stets geleite.

16. Mai 2013

2 Gedanken zu „Glückwünsche (5)“

  1. Lieber Georg, Gedichte auf Bestellung sind nicht meine Stärke. Ich weiß nicht, ob mein Versuch für das Kind passt, an das Sie gedacht haben. Mag sein, dass sich nach der oft aufgeladenen Erwartung bei der ersten Kommunion bald eine Gewöhnung einstellt. Vielleicht bleiben andere Kameraden schon bald dem Gottesdienst fern. Oft enden ja die Gruppenstunden auch mit dem Fest. Und da fängt doch der Weg erst an.
    Mit dem Wunsch, dass jeder einen „Begleitengel“ findet. Ihre Luise Maria

  2. Liebe Luise,

    mit Freude verfolge ich das Wachstum der Seite und bin beglückt über Ihre Texte. Leider ist mir selbst nicht die Gabe der Dichtung geschenkt worden, deshalb trete ich heute mit einer ungewöhnlichen Bitte an Sie heran. Bei der Suche nach einer nachträglichen Glückwunschkarte zur Erstkommunion fand ich keinen passenden Text, der theologisch und sprachlich gut ist und trotzdem für ein neunjähriges Kind passt. Vielleicht habe ich Glück und Sie eine gute Inspiration…

    Entschuldigen Sie mein ungewöhnliches Begehren, doch Ihre Seite hat mich ermutigt mich an Sie zu wenden.

    Mit einem herzlichen Gruß!

    Ihr Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.