Für Religionspädagogen (2)

Psalm für Religionspädagogen

Rundgeschliffen, rund deine alten Worte
lieber Gott, wie Kiesel im Bachbett *
Weichgespült im Mahlstrom der Religionspädagogen
lieber Gott, piep piep, wir haben uns alle lieb.

Dein Sohn, warum hat er nicht abgeschworen
seine Sohnschaft abgemildert *
Nicht Gottes Sohn, nur eine Scherbe
die Funken spiegelt des Göttlichen?

Eingeklammert, ausgeklammert, was nicht passt *
lieber Gott, nicht passt zu dem Bild, das wir von dir gemacht.

Rundgeschliffen deine alten Worte
Schutzformeln für unseren Innenraum.
Kein Eckstein mehr da.
Eckstein
Eckstein.

4. Mai 2013

Heutzutage

Heutzutage ist es
in unseren Kreisen
nicht mehr erwünscht
einfach
zu glauben.
Ungebrochener Glaube
sei unglaubwürdig.
Die Kirche
hören
sei ein Relikt
der
Voraufklärung.
Mein eigenes
aufgeklärtes Denken
habe mich
zu folgenden Erkenntnissen
zu führen:

Andersdenkende
stünden
rechts außen.
Unbeweglich.
Unzeitgemäß.
Untolerierbar.

19. April 2015

Ein Gedanke zu „Für Religionspädagogen (2)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.